musicus 4/2002 (Ausgabe Nr. 45)

Musikfreunde im World Wide Web

Es ist geschafft: Die Musikfreunde haben ihre eigene Homepage !
Hier findet man Informationen zur Geschichte des Vereins, aktuelle und ältere musicus-Ausgaben, Veranstaltungen, Kontaktadressen des Vorstandes, und, und und...
Die Seiten sind noch im Aufbau, da wir nicht alles auf einmal hineinstellen konnten und wollten. D.h. es lohnt sich, von Zeit zu Zeit mal wieder reinzuschauen. Wir sind unter zwei Adressen erreichbar:
www.musikfreunde-naurod.de und www.musikfreunde.info

Der direkte Zugang zu den Vereinsterminen lautet:
http://termine@www.musikfreunde.info

Spezielle Informationen für die aktiven Orchester-Mitglieder wurden in einem Passwort-geschützte Bereich eingerichtet. Dieser ist unter folgender Adresse direkt zugänglich:
http://orchester@www.musikfreunde.info

Die User-ID und das Passwort hierfür können beim Webmaster erfragt werden.
Für konstruktive Kritik, Tipps und Anregungen sind wir immer offen. Schreibt einfach eine E-Mail an: webmaster@musikfreunde-naurod.de

Inhaltsverzeichnis

Bitte jetzt schon vormerken:

 

Was: Jahreshauptversammlung 2002
  mit Vorstandswahlen
Wann: Samstag, 25. Januar 2003, 19.30 Uhr
Wo: Forum-Anbau, Naurod

Inhaltsverzeichnis

Newcomer Festival im Kurhaus Wiesbaden

Informationsstände der Tourismusämter, Sprachschulen, Wirtschaftsinstitutionen und Kurbäder aus Wiesbaden und der umliegenden Region erwarteten am Sonntag, dem 01. September im Wiesbadener Kurhaus internationale Geschäftsleute, um ihnen den kulturellen und sprachlichen Einstieg bei uns zu erleichtern.
Im Christian-Zais-Saal hatte der Hessische Rundfunk eine Bühne aufgebaut und präsentierte ein musikalisch-kulturelles Programm, moderiert von Raoul Helmer. Zur Eröffnung spielte das Mandolienorchester der Musikfreunde, gefolgt von einem Interview mit dem Bürgermeister Holger Goßmann und dem Regierungspräsident Gerold Dieke. Nach Darbietungen der Jazz Band „JKF Swing Kids“ und einer Shakespaere-Persiflage des English Theatre Frankfurt, begann am Nachmittag gegen 16 Uhr dann der eigentliche Auftritt der Musikfreunde. Mit ihrem international-folkloristischen Repertoire fand man rasch den Weg in die Herzen der internationalen Gäste, die mit entsprechendem Beifall die Darbietungen honorierten.

Inhaltsverzeichnis

"Eine italienische Nacht"

... so lautete das Motto des Open Air Programmes, zu dem das Kulturamt der Stadt Rüsselheim und die Adam Opel AG am 28. Juli eingeladen hatten. Italienische Opernklänge, dargeboten von den Baden-Badener Philharmonikern und deren Damenchor, dem Männerchor „Liederkranz Haßloch“ und dem „Collegium musicum Baden-Baden“, sowie dem italienischen Tenor Gianfranco Cécchele und der koreanischen Sopranistin Seung-Ok Lee, erwarteten das Publikum. Die Einleitung dieses Abend war dem Mandolinenorchester der Musikfreunde übertragen worden. So erklangen folkloristische italienische Weisen zur Einstimmung der Gäste, die dann anschließend ab 20 Uhr den Arien aus Verdi's Aida, Puccini's Turandot und anderen lauschen durften

Inhaltsverzeichnis

Die Musikfreundchen zelteten mit Regen und Sonnenschein

Am Samstag, dem 3. August, machten sich ca. 20 Kinder und Jugendliche mit einigen Betreuern bei strahlendem Sonnenschein auf den Weg in die Alsbach in Dietrichs Garten. Dort angekommen wurden die Zelte aufgebaut und es gab eine kurze Lagebesprechung. Da das Wetter weiterhin recht gut war, zogen die Kinder mit einigen Betreuern in den Wald, um Stöcke für das Rösten des Stockbrotes und der Würstchen über dem Feuer zu besorgen. Während dieses Ausfluges zog leider ein Gewitter auf und endete mit sintflutartigen Regenfällen. Innerhalb kürzester Zeit standen einige Zelte unter Wasser und es kamen alle klatschnass aus dem Wald zurück. Es blieb uns nichts anderes übrig, als alle Vorräte und Schlafsäcke zusammenzupacken und ins Stadl umzuziehen. Dort richteten sich die Kinder ihre Nachtquartiere in der Scheune - und die Betreuer im „Kuhstall“ ein. Die Älteren machten natürlich lange Gesichter, da sie mit einer Nacht am Lagerfeuer gerechnet hatten. Aber sie machten gute Miene zum bösen Spiel. Elke hatte sich für die Mädchen eine tolle Überraschung einfallen lassen: Sie lackierte kunstvoll die Nägel der „Damen“, die natürlich völlig begeistert waren. Der Rest bereitete unter der Regie von Jürgen das Abendessen mit verschiedenen kulinarischen Köstlichkeiten zu. Die Kinder kochten, rührten und bruzzelten für alle Beteiligten. Wie jedes Jahr wurden die Eltern zum Abendessen erwartet. Da sich das Wetter mittlerweile etwas gebessert hatte, wanderten 5 Betreuer nach dem Essen mit den größeren Teilnehmern doch wieder in die Alsbach, um dort zu übernachten. Also, wieder Schlafsäcke, Isomatten usw. packen und mitschleppen! Aber der Aufwand lohnte sich, da die Zelte ja noch standen und somit doch noch die Nacht am Lagerfeuer verbracht werden konnte. Die Jüngeren blieben mit den restlichen Betreuern im Stadl und verbrachten dort eine aufregende und kurze Nacht. Am Morgen erschienen alle wieder im Ort, damit das Frühstück gemeinsam eingenommen werden konnte. Danach wurde im Stadl aufgeräumt und die Zelte in der Alsbach abgebaut. So war es trotz des Gewitterwetters ein tolles Wochenende, an dem hoffentlich jeder seinen Spaß hatte.
H.F.

Inhaltsverzeichnis

10. Hoffest der Musikfreunde & 1000 Euro Spende für die Flutkatastrophenopfer

Am Wochenende vom 17. / 18. August hatten die Musikfreunde ins gemütliche Mandolinenstadl eingeladen - zum diesjährigen Hoffest. Anlässlich des 10. Jahrestages dieser Veranstaltung hatte man sich entschlossen die Veranstaltung wieder auf 2 Tage auszuweiten, wie bereits im Jahr unseres 75-jährigen Jubiläums. Am Samstagabend erwartete die Gäste ein Livekonzert der Nauroder Band „Bagage“. Über 3 Stunden lang, mit nur kleinen Pausen, gab die Band einen umfangreichen Auszug aus ihrem Repertoire zum Besten. Neben belegten Brötchen für den kleinen Hunger zwischendurch, fanden hausgemachter Äppelwei, frisch gezapftes Bier und Campari-Orange dankbare Abnehmer im gut besuchten Hof des Stadls. Erst nach mehreren Zugaben und in Rücksichtnahme auf die Nachbarn zu fortgeschrittener Stunde, verstummte die Musik gegen kurz vor 23 Uhr.
Nach relativ kurzer Ruhepause für die Helfer, versammelte sich dann am Sonntag gegen elf Uhr unser Mandolienorchester zum Frühkonzert im Rahmen des 10. Hoffestes. Auch in diesem Jahr ließen es sich die Bläser der Jagdkameradschaft traditionell nicht nehmen, das Konzert mit kräftigen Stößen in ihre Hörner zu eröffnen. Gut eine Stunde lang unterhielt dann das Mandolinenorchester mit italienischen Klängen die zahlreich erschienenen Zuhörer, die sich Schwenksteaks und Bratwurst schmecken ließen. Gegen 14 Uhr wurde dann die heißersehnte Kuchentheke eröffnet. 35 leckere, in den Backstuben verschiedener Vereinsmitglieder frisch gebackene Kuchen und Torten warteten nur darauf, verzehrt zu werden. Bereits gegen halb vier hatten sich die Sitzreihen im Hof des Stadl sichtbar gelichtet – zog es doch die meisten in ihre kühleren Häuser und Wohnungen, denn die Sonne hatte es an diesem Wochenende scheinbar besonders gut gemeint. So konnten auch die Helfer beizeiten die Tore schließen und das diesjährige öffentliche MFN-Veranstaltungsjahr beenden. Natürlich ist das Vereinsjahr bei weitem noch nicht vorbei, es stehen noch zahlreich Auftritte auf dem Programm.
Aufgrund der verheerenden Folgen der Flutkatastrophe hatten wir uns spontan entschieden, den Erlös aus dem Kuchenverkauf dieses Hoffestes an die Opfer zu spenden. Von den Gästen des Festes wurde diese Initiative gerne aufgenommen und viele rundeten ihren Rechnungsbetrag großzügig auf. Auch nach dem Hoffest gingen noch Geldspenden ein. Der Verein gab auch einen Betrag dazu und ein Spender rundete auf glatte 1000 Euro auf.
Nun sollte diese Summe auch ganz gezielt an eine betroffene Stelle geleitet werden. Viele Telefonate wurden geführt, aber meist kamen dabei nur neue Sammelkonten heraus. Unsere 1. Vorsitzende wandte sich daraufhin direkt an die Grenzschutzpolizei in Krippen, Bad Schandau bei Pirna. Hier fand sie dann auch den richtigen Ansprechpartner. Der Leiter der Dienststelle, EPHK Wachter, berichtete, dass 33 Männer und Frauen aus dem Zuständigkeitsbereich direkt betroffen waren. Bei zweien davon stand das Wasser in deren Häusern bis in das 1. Obergeschoss und hier noch 90 cm hoch. Allein diese beiden Häuser müssen total entkernt werden. Der Sachschaden hier liegt bei mindestens 100.000 Euro pro Haus. Die Polizisten selbst hatten bisher kaum Zeit sich um ihre eigenen Belange zu kümmern, denn sie sind noch zu Aufräumarbeiten abgestellt.
Mit großer Dankbarkeit wurde der Anruf aus Naurod entgegengenommen. Die Geldspende ist inzwischen bereits überwiesen.
Wir bedanken uns nochmal ganz herzlich bei den Kuchenbäckerinnen des Vereins, die mit ihrem Backwerk den Grundstein gelegt haben, sowie bei den Mitgliedern und Freunden des Vereins, die diese Spende durch ihre Unterstützung möglich gemacht haben.

Inhaltsverzeichnis

MFN - Weihnachtsfeier

Wieder neigt sich ein Jahr ganz langsam seinem Ende entgegen. Und was wäre ein Jahr ohne seine Adventszeit und unsere Vereins-Weihnachtsfeier.
Daher möchten wir Sie und Ihre Familie und Freunde herzlich einladen, am Samstag, dem 07. Dezember im Forum dabei zu sein. Die Feier beginnt in diesem Jahr bereits um 18 Uhr, damit es, vor allem für unsere kleinen Musikfreunde, nicht zu spät wird.
Diesmal haben sich die Musikfreundchen etwas ganz besonderes einfallen lassen. Wie Sie sicher im vorangegangenen musicus gelesen haben, wird derzeit ein Kurz-Musical einstudiert, welches im Rahmen der Weihnachtsfeier aufgeführt werden soll. Die Proben laufen auf Hochtouren und wir dürfen gespannt sein.
Selbstverständlich wird auch das große Orchester spielen, die Tombola darf nicht fehlen, sowie die Kuchentheke zum Abschluss des Abends - und auch der Nikolaus hat sich den Termin bereits in den Kalender eingetragen.

Inhaltsverzeichnis

Probenpause zwischen den Jahren

Die letzte Musikstunde zum Ausklang des Jahres findet am Dienstag, dem 10. Dezember statt. Die Spieler treffen sich nach dem Auftritt bei der Adventsfeier des SK Auringer zum Abschlussessen im Stadl.
Der Probebetrieb startet dann wieder im neuen Jahr am Dienstag, dem 07. Januar '03 zur gewohnten Zeit - um 20 Uhr im Forum-Anbau.

Inhaltsverzeichnis

Herausgeber:
Mandolinenorchester Musikfreunde Naurod 1923 e.V.
Kirchhohl 20
65207 Wiesbaden-Naurod

Redaktion, Layout und Druck
Manuela & Gerhard Bergmann
Rautenweg 2b
65527 Niedernhausen


Thomas Buths
Kirchhohl 20
65207 Wiesbaden-Naurod